Hawaiianisches Pachtwork

Ich war mal wieder bastelwütig, nachdem ich eine etwas kleinere Umhängetasche wollte und mir das hawaiianische Patchwork so sehr gefallen hat. Hier meine Version von der „ULU“ Blüte.

Vom Schnitt her ist sie wie meine anderen Umhängetaschen, nur kleiner. Und ich habe viele Innentaschen im Futter eingenäht, weil ich gerne meine Flaschen reinstelle.

Patchwork Tasche

Ich musste mit Grinsen feststellen, daß die allermeisten Sachen bei mir abends entstehen wenn die Kinder schlafen.

Eine kleine Anleitung für die praktische Tasche:

Hier mal die Maße fürs Schnittmuster. Die Schmetterlingstasche war mein Prototyp und hat das gleiche Schnittmuster. Wobei die hier jetzt Innentaschen und Bändel zum Zuknoten hat.

Im Prinzip ganz einfach. Man braucht 2 Seitenteile und einen Boden. Wenn man sie füttern will, braucht man eben aus dem Innenstoff noch einmal 2 Seitenteile und Boden. Wobei ich den Boden 4fach gemacht habe, damit er stabiler ist.

So sieht bei mir ein Seitenteil und ein Innenteil aus.

Ich habe erst die Außenteile oben an der schmalen Stelle zusammengenäht. Das selbe mit den Innenteilen. Und dann rechts auf Rechts bis auf die Bodennähte den Rand abgesteppt. Dann umgedreht und die Tasche dann an den Seiten zusammengenäht und am Schluß den Boden reingenäht. Fertig.

Wie man das Patchwork macht, hatte ich in Patchwork in ethno look in der Kategorie Patchwork kurz erklärt.

https://wasserlilie.wordpress.com/2011/05/19/patchwork-in-ethno-look/

mein verrücktes Sofa

was so dabei rauskommen kann wenn ich einen Sofabezug brauche

und zu viel auf Youtube rumstöbere

Patchwork Sechsecktechnik (hexagon quilt)

Sechseckentechnik

hexagonquilt Teststück

hexagonquilt Teststück

Vor einigen Jahren habe ich eine Krabbeldecke für meine Tochter genäht als ich schwanger war. Ich habe das Buch wieder in den Fingern gehabt und dachte, diesmal könntest das ja mal wirklich mit Papierschablonen probieren. Gesagt getan.

Und da Spiralen für mich eine magische Anziehung haben.

Die Technik ist einfach:

– Sechseckschablone aus Papier ausschneiden
– Stoffstück etwas größer ausschneiden
– den Stoff um das Sechseck falten und die Ecken mit einer Klammer (Wäscheklammer) fixieren
– auf der Rückseite die überlappenden Kanten mit einem Stich fixieren und die Klammern wieder abmachen

– Sechsecke dann rechts auf rechts legen und zusammennähen.

Ein Eckle nach dem anderen.. vorsicht der Blödsinn ist süchtigmachend

Wenn es groß genug ist können die Schablonen einfach rausgezogen werden. Das Ganze auf einen zweiten Stoff nähen. Bei bedarf ein inlay reinnähen (billige Fleecedecken eigenen sich auch)

Fertig…